30 Jahre ESET Technologie – Ganzheitliche Lösungen statt Produkte

1987 schrieb der europäische Security Software-Hersteller ESET mit seiner ersten Antivirensoftware „NOD“ in Anlehnung an eine tschechoslowakische Krankenhaus-Kultserie Erfolgsgeschichte. 5 Jahre später wurde das nach der ägyptischen Göttin der Heilung und des Schutzes benannte Unternehmen, offiziell in Bratislava, Slowakei, gegründet. Auch das Logo in Pillenform ist ein weiterer Indikator für das gemeinsam erklärte Ziel der späteren ESET Gründer Trnka und Paško: den Kampf gegen Viren & Co.

110 Millionen Kunden vertrauen auf ESET

Heute zählt ESET mit seinen insgesamt über 1400 Mitarbeitern zu den Top 5-Anbietern der internationalen Security-Branche. Mehr als 110 Millionen Anwender und Unternehmen weltweit nutzen die Sicherheitslösungen, um Rechner, Smartphones und die gesamte IT-Infrastruktur des Unternehmensnetzwerks zu schützen. In über 200 Ländern sind die Produkte und Services aus dem Hause ESET verfügbar. Über Jahre hinweg zählt Deloitte ESET zu den Big 5 der weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen. 

Inhabergeführt & Made in Europe

Seit den Anfängen 1987 und der Gründung 1992 hat ESET seinen Sitz im slowakischen Bratislava. Sämtliche wichtige Entscheidungsbefugnisse und der Besitz des Unternehmens liegen noch immer bei den Inhabern. Kurzsichtige Investoreninteressen, ständige Managementwechsel oder Strategieänderungen werden nicht befürwortet.

Ganzheitliche Security-Strategie statt Insellösungen

In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen vom reinen Antivirenhersteller zum IT-Security-Allrounder weiterentwickelt.  Damit reagiert ESET sowohl auf die sich verändernde Bedrohungslandschaft als auch auf neue Gesetze wie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Im Dienste der Partner und Kunden

ESET verknüpft seine Sicherheitslösungen mit den umfassenden Services seiner Fachhändler. Businesskunden profitieren von dem individuell geschnürten Paket, das sowohl optimale Sicherheit als auch höchste Wirtschaftlichkeit verspricht. Unternehmenskunden haben dabei die Wahl, die Sicherung ihres Netzwerks selbst in die Hand zu nehmen, dies gemeinsam mit ihrem Fachhändler in der Nähe zu realisieren oder komplett outzusourcen. Ein immer wiederkehrendes Argument, weswegen sich Händler und Kunden letztlich für ESET entscheiden, ist die hohe, technische Supportqualität und Erreichbarkeit.

Volle Transparenz ohne Hintertüren

Alle ESET-Sicherheitslösungen besitzen keine „Backdoors“ für Geheimdienste, Regierungen oder andere Organisationen. Auch gibt es für Staatstrojaner keine Ausnahmen: Malware wird immer als solche erkannt und bekämpft.

Unabhängige Lösungen in Eigenregie

Die Produktentwicklung von ESET ist stark technologiegetrieben und nutzerorientiert. Alle Kernfunktionen der Security-Lösungen sind Eigenentwicklungen und unterliegenden strikten Vorgaben des EU-Datenschutzrechts. Neben Heimanwenderprodukten für Windows-, Linux-, Mac-Rechnern und mobilen Geräten stellt ESET Sicherheitslösungen für Unternehmens-Netzwerke bereit – ob zur Absicherung von Mailservern, Netzwerk-Gateways, Fileservern und E-Mail-Serverplattformen. Hinzu kommen Verschlüsselungs- und Authentifizierungs-und Microsoft Share-Point-Lösungen.

Zukunft im Fokus: Managed Services

Auf dem stark wachsenden Markt der „Managed Service Provider“ hat sich ESET mit seinem MSP-Programm als führender Hersteller etabliert. Der Security-Anbieter ermöglicht seinen Fachhändlern, als Managed Service Provider hochwertige Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen und dabei durch Effizienz und tagesgenaue Abrechnung erhebliche Wertschöpfungspotenziale zu erschließen. In Kombination mit dem zentralen Management-Tool ESET Remote Administrator werden im täglichen Betrieb die Installation, Konfiguration und Verwaltung der Sicherheitslösungen erheblich vereinfacht.

Schnittstellendaten aus AIS